Schülerstipendien

Stipendien für neu zugewanderte Jugendliche aus Trennungs- und Scheidungsfamilien

Als Partner der START-Stiftung unterstützt die Helmut Mader Stiftung Schülerinnen und Schüler aus Trennungs- und Scheidungsfamilien, die erst seit kurzem in Deutschland leben. Das Stipendien-Programm START will motivierten, neu zugewanderten Jugendlichen verstärkt die Möglichkeit zu einer guten Schulbildung und damit bessere Chancen für eine gelungene Integration und zur Teilhabe an der Gesellschaft zu bieten. Familiäre Stresssituationen und traumatische Erfahrungen erschweren die Eingliederungsbemühungen und die Leistungsbereitschaft dieser jungen Menschen. In Zusammenarbeit mit START wollen wir dazu beitragen, dass die Köpfe dieser Jugendlichen frei werden für Bildung, Zukunftsplanung und die Verwirklichung ihrer Potentiale. Das START-Stipendium richtet sich an motivierte Schülerinnen und Schüler mit hohem Unterstützungsbedarf, die in den letzten 5 Jahren zugewandert sind und mindestens noch 2 Jahre Schulbesuch vor sich haben. Die Stipendiaten bekommen alle 3 Monate ein Bildungsgeld in Höhe von 250 € für bildungsrelevante Anschaffungen und Aktivitäten. Sie erhalten eine PC-Ausstattung mit Drucker und Internetanschluss. Darüber hinaus steht ihnen auf Antrag ein Budget für Bildungsmaßnahmen, wie Seminare, Sprachkurse, Studienfahrten etc. zur Verfügung. Pflicht ist die Teilnahme an mindestens zwei Bildungsseminaren pro Schuljahr. Das Herzstück des Programms stellen die weiteren über 150 themenspezifischen Seminare pro Jahr dar, in denen die Stipendiaten lernen, ihre Stärken zu erkennen, ihre Persönlichkeit ausbilden und darauf vorbereitet werden, eine Vorbildfunktion in der Gesellschaft zu übernehmen. Über 2 Jahre werden die Jugendlichen somit auf ihrem Weg begleitet und unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der START-Stiftung

© 2016 Helmut Mader Stiftung